Zwirbels freiheitstreibende Sommerreise

Juli 2022. Seid ihr noch da, liebe Leserinnen und Leser? Also, schliesslich ist unser Vorfreude-Countdown längst abgelaufen, Zwirbels freiheitstreibende Sommerreise bald dem Ferienende nahe, und des Autors Feder ist noch keine einzige Silbe entglitten. Schreibblockade? Nein, die Hitze war’s, diese schier unerträgliche Sommerhitze auf unserer zweiten Reiseetappe. Ein buchstäbliches Wechselbad der Temperaturgefühle, vom 40-grädigen Zwirbel-Kuschel-Schlafzimmer, nachts nackt wälzend auf gekühlten Badetüchern, zum traumhaft schönen Naturschwimmteich tagsüber (nein, natürlich nicht nackt!). An Schreiben war da nicht mehr zu denken.

Aber lasst uns nun in dieses Abenteuer starten, der Bleistift ist gespitzt, und schliesslich haben wir euch dazu eingeladen!

Weiterlesen

Hochzeitstag und Apfelblüten

Samstag, 30. April 2022. Zwirbel und Crew sind reisebereit. Wir freuen uns auf dieses neue Abenteuer, denn es wird ein welcome back beziehungsweise ein Déjà-vu geben! Damals existierte unser Reiseblog noch nicht, daher eine kurze Rückblende. Sitzt ihr bequem? Nicht?! Das macht auch nichts, denn ich habe nicht vor, euch die Weltgeschichte nachzuerzählen, die wurde ja schon geschrieben. Ein paar kurze Sätze nur, die man locker auch im Gehen und Stehen lesen kann.

Es war kurz vor unserem 25. Hochzeitstag, als wir nach langem Hin und Her entschieden, uns ausnahmsweise mal etwas aussergewöhnliches zu leisten. Wie gesagt, nur ausnahmsweise. Es war so…

Also, vielleicht wäre es doch besser, wenn ihr euch hinsetzt, denn es kommt mir gerade sehr Vieles in den Sinn, und es liest sich einfach besser, wenn man bequem sitzt. Ausserdem lebt man länger. Warum das so ist? Ganz einfach, weil man dann nicht auf die Idee kommen kann, mit dem Handy vor der Nase und in Zwirbels Abenteuer versunken auf den nächsten Fussgängerstreifen zu hechten, ohne sich auf den gerade nahenden Lastwagen… Ach, ihr wisst schon, wie ich das meine.

Wo war ich stehengeblieben? Genau, beim „Aussergewöhnlichen“ und bei „ausnahmsweise“. Wenn uns damals jemand gesagt hätte, dass unser Vorhaben weder „aussergewöhnlich“ noch „ausnahmsweise“ ablaufen würde, sondern schlichtweg zu den schönsten Dingen im Leben gehört, dem hätten wir nicht geglaubt. Aber nun zum Thema.

Weiterlesen