Hochzeitstag und Apfelblüten

Seite 10

Etappe 5: Die Ereignisse überschlagen sich!

Freitag, 13. Mai 2022. Eins vorweg, wäre dies ein Krimi, dann wäre selbst Hercule Poirot heillos überfordert. Gestern waren es diese mysteriösen Säcke im Caffee Kuntravant, denen Susanne nicht widerstehen konnte, heute die adrenalinöse Begegnung im Nationalpark. Nationalpark? Im Südtirol!? Nein, natürlich nicht, ich meine doch unseren Schweizer Nationalpark beim Stilfserjoch, denn wir sind ja bereits auf dem Weg in Richtung Heimat! Auf dem Heimweg? Am Freitag, dem Dreizehnten?! Nein, heute ist doch Samstag, der Vierzehnte… Oder nicht?

Kein übersäuern jetzt, denn dafür wäre eigentlich dieser ominöse Kuntravant zuständig, wenn überhaupt. Aber, der ist ja noch in seinem Sack, und da lassen wir ihn auch tunlichst drin, denn einmal geöffnet, wird er unser Camperleben radikal verändern, allerdings erst am Sonntagmorgen, 15. Mai 2022. Ja, liebe Leserinnen und Leser, so etwas gibt es tatsächlich…

(Symbolbild)

Aber eins nach dem andern. Ich beginne mal mit Freitag. Es ist gewittrig an unserem zweitletzten Ferientag. Ein Vinschgauer Spaziergang noch, danach rumpelt und blitzt es gewaltig.

Regen setzt ein, gerade genug, um Zwirbels Bio-Make-up (eingepudert mit Blütenstaub) so anzufeuchten, dass die Sauerei perfekt ist. Zwirbel ähnelt einer übergeschminkten Diva, die gerade ihren Liebeskummer ausgeweint hat und aussieht, als hätte sie mit Tintenpatronen die herunterlaufenden Tränen nachgezogen.

Samstag, der 14. Mai 2022. Zwirbel ist provisorisch abgeschminkt, 2 volle Giesskannen darüber, die Scheiben kurz mit dem Gummischaber abgezogen, und gut ist. Unser heutiges Etappenziel, das fünfte und letzte in diesem Abenteuer, heisst Landquart, es soll da einen urgemütlichen und heimeligen Waldcamping geben. Wir starten Zwirbel, programmieren den Auto-Zwirbelpiloten (ich) auf Heading 315 (Kurs Nordwest) und erreichen kurz nach dem Val Müstair den Schweizer Nationalpark. Der (Strassen-) Flug verläuft sanft und ruhig, das Wetter stimmt und beschert uns herrliche Eindrücke.

Wir entschliessen uns für einen kurzen Zmittaghalt inmitten im Naturparadies, natürlich nur auf einem erlaubten Parkplatz. Susanne richtet zwei Schinkenbrötchen, ich nehme Arico an die Leine, schnappe mir zwei Büchsen Sanpellegrino Aranciata und suche ein lauschiges Plätzchen mit Bänklein, etwas oberhalb zwar, aber nicht weit von Zwirbel, denn Hunde sind im Park drinnen eigentlich nicht erlaubt. Eine festgezurrte, Bärensicher verschlossene Mülltonne mit Bedienungsanleitung für den Öffnungsmechanismus bringt mich zum Schmunzeln, und schalkhaft rufe ich Susanne zu: «Schatz, pass denn uf die Schinkebrötli uf, die händ d’Bäre au gärn, wenn denn tatsächli emol eine uftaucht!“ Ein Lächeln auf den Stockzähnen untermalt meinen eher schwarzen Humor.

Plötzlich höre ich ein Rascheln, und dann passiert es…

Ich ducke mich. Da! Da hinten im Gebüsch! Ein Bär! Ein Schwarzbär! Mein Hilferuf, also, eher ein Warnruf herunter zu Susanne, versiegt jämmerlich in der trockenen Kehle, und mein aufgeregtes Schlucken hätte eine ganze Bärenhöhle aufwecken können. Hundeleine und Getränkebüchsen habe ich längst fallengelassen, als sich mein rasender Puls langsam dem lebensbedrohlichen Bereich nähert. Ich realisiere noch, dass sich das schwarze Monster langsam auf mich zu bewegt, die knorrigen Äste unter seinen monströsen Pranken knacken, als wären es Zündhölzer. Und dann steht er vor mir. Schwarz. Mächtig. Hungrig…

Weiter geht es auf Seite 11… wenn überhaupt…

6 Gedanken zu “Hochzeitstag und Apfelblüten

  1. Zehnder Marianne 10. Mai 2022 / 20:37

    Schöne Erinnerungen auch für uns mit den Bikes. Tolle Gegend und Euch weiterhin viel Spass🤗👍🍀☀️❤️

    Gefällt mir

    • Zwirbelpiloten 13. Mai 2022 / 10:38

      Vielen Dank Marianne! Ja, langsam, aber sicher wird diese Gegend auch für uns zur Lieblingsregion. Radfahren macht auf den herrlich angelegten Radwegen einfach Spass, vor allem mit Aricos Anhänger, es bleibt immer genügend Platz zum kreuzen.
      Es liebs Grüessli von den Zwirbelpiloten

      Gefällt mir

  2. Zehnder Marianne 6. Mai 2022 / 17:09

    War wieder sehr spannend🤗

    Gefällt mir

      • Zwirbelpiloten 8. Mai 2022 / 14:24

        Herzlichen Dank, Dani, wir sind uns ja sehr ähnlich, du kannst gut schr-au-ben, ich dafür gut schr-ei-ben 😉
        Liebe Grüsse, die Zwirbelpiloten

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.