Sommerferien im Bündnerland, Teil 2

Sommerferien im Bündnerland, Teil 2

Samstag, 24. Juli 2021. Wir verlassen den Campingplatz Morteratsch nur ungerne, aber da uns die Zeitschrauber noch eine Woche Ferien drangeschraubt haben, gehen wir einfach „es Huus wiiter“ im selben Kanton. Unser Ziel, der Campingplatz Pradafenz in Churwalden. Wir erreichen den Platz am frühen Nachmittag und kriegen eine schöne Parzelle, leicht erhöht, in der Nähe von allem Wichtigen. Eigentlich toll, und gleichzeitig schade, denn zum Abwasch lohnt es sich fast nicht, Mogli mit seinem Gespann aus der Hobbykiste zu nehmen, so nahe sind wir am Hauptgebäude.

Der Tag ist regnerisch, und wir richten uns für die nächsten zehn Tage häuslich ein. Es wäre jetzt etwas kompliziert, euch zu erklären, warum gerade zehn Tage, denn die Zeitschrauber haben ja unsere Ferien „nur“ verdoppelt, also um sieben Tage verlängert. Aber Wunder geschehen bekanntlich immer wieder, und so kommt es, dass unser definitive Abreisetag nach Hause noch gar nicht bekannt ist, wir nomadisieren einfach mal umher, so wie es gerade kommt, und geniessen unsere Ferien.

Gerade kommt mir in den Sinn, dass aus mir durchaus ein Märchenonkel hätte werden können…

Weiter gehts auf Seite 2, kommt ihr auch mit?

2 Gedanken zu “Sommerferien im Bündnerland, Teil 2

  1. Marianne Zehnder 3. August 2021 / 18:51

    👍🤗🍀❤️

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.