Spontan mal weg

Mitte April 2021. Einfach mal weg. Alleine. Ach kommt schon, noch nie mit diesem Gedanken gespielt? Noch nie das Bedürfnis gehabt, sich einfach mal auszuklinken? Eine oder zwei Übernachtungen vielleicht? Also, ich schon.

Mein Ziel, die Sattelegg, präsentiert sich von ihrer besten Seite. Eindrücke gefällig? Dann einfach weiterlesen!

Wir haben Zwirbel nun fast zwei Jahre und so manches tolles Abenteuer zusammen erlebt, gleichzeitig geniessen wir das Privileg, das der eine oder andere sich einfach mal in unseren Familien-Therapie-Camper zurückziehen darf, ohne wieso und warum, einfach so. Hey, Freunde, ob ihr’s glaubt oder nicht, aber das hat sich bestens bewährt und tut jeder Beziehung einfach nur gut. So geschehen letztes Wochenende, ich entschloss mich für eine spontane Übernachtung auswärts, natürlich nur mit Einverständnis meiner lieben Susanne.

Gerne lasse ich ein paar Bilder sprechen:

Ich geniesse die Ruhe, sinniere über den Sinn des Lebens und lasse mich einfach treiben von den mächtigen Eindrücken der untergehenden Sonne zwischen den umliegenden Bergen. Ja, so muss sich „Spontan mal weg“ anfühlen.

Gute Nacht, bis bald auf diesem Kanal.